Dom-Academy „Alpenfestung“

In einer Diskussion in einem Internet-Forum für BDSM, wo es das mangelnde «Können» gewisser dominanter Herren angeprangert wurde, hat mein Vorschlag einer «Dom-Academy» erstaunlich grossen Zuspruch erhalten. Ich erlaube mir an dieser Stelle, das Konzept dazu zu entwerfen und via Kommentarfunktion um sachdienliche Ergänzungen zu bitten.

In der Alpenfestung der Schweiz (für Liebhaber des Zungenkusses und oralen Liebe auch unter der französischen Bezeichnung «Réduit» bekannt) gibt es viele militärische Kavernen und sogar ein Höhlen-Hotel namens «La Claustra» (zwecks Kur der besonders klaustrophobischen, lieben Liebenden), in welchem sich die Dom-Academy Alpenfestung problemlos einrichten liesse. 

Die Grundausrüstung in Form von mineralöl-geschwängerten Abschlepp-Seilen aus Hanf, ausgedienten Fleischerhaken vom gebückten Konkursiten (dem Dorfmetzger), Kartuschen mit wahlweise Gas (für den Heizpilz) oder Schiesspulver (fürs Branding) und natürlich Pritschen, Ketten und Kochutensilien sind in der ins Gotthard-Massiv geschlagenen Kaserne reichlich vorhanden. Für Grenzerfahrungen haben wir übrigens die Kantonsgrenze zum Tessin.

Mir schweben Kurse vor, für die ich geeignete Ausbildner (MG-Doms) und menschliches Kanonenfutter (MG-Subs) suche, wobei MG hier ausnahmsweise nicht für Maschinengewehr, sondern Möchte-Gern steht. Bewerbungen bitte hier als Beitrag, mit aussagekräftigem HAusweis. 

  • Will & Kür: Moderiertes Seminar zum Thema «Wie man mit sich mit den dicksten Eiern und den dünnsten Erfahrungen erfolgreich aufs Glatteis begibt». Leider hat Anne Will die Moderation abgelehnt, hier sind also noch Freiwillige gesucht.
  • Sushi mit Shibari: Hier geht es um das Zubereiten (Dom) und Verspeisen (Sub) roher, japanischer Fische während der Suspension, was selbstredend die Atemkontrolle mit einschliesst (sonst verschluckt man sich).
  • Nerven: Vom Kitzeln zum Zusammenbruch: Hier werden Subs an den Füssen hochgehängt und mit brüchigen Lederriemen der alten Tornister so lange gequält, bis der Arzt kommt. Da fällt mir ein, einen Academy-Arzt benötigen wir ebenfalls, wahrscheinlich am besten einen Internisten, den wir selbstredend internieren, wenn wir ihn gerade nicht benötigen.
  • Domino: Hier lernen MG-Subs das nackte Aneinanderreihen von Dominosteinen, während dem die MG-Doms zu jedem beliebigen Zeitpunkt die ganze Pracht durch einen Fusstritt zerstören können. Anschliessendes After-Care ist nicht Programmbestandteil, sondern kann separat als Option kostenpflichtig hinzugebucht werden.
  • Fliegen & Frieren: In diesem Seminar werden frostige Tandem-Flüge mit Gleitschirm-Doms über den Alpen angeboten, an deren Bierbauch die / der / das nackte Sub hängt. Zum Aufwärmen danach gibt es Blümchensex auf der Landewiese.
  • Schimpf & Sünde: In diesem Seminar werden altkluge Lehrer*Inn*Aussen zuerst an Plüsch-Bären, bei Erfolgsnachweis am lebenden MG-Sub-jekt ihre Fähigkeiten trainieren, zu führen, unnötiges Wissen zu vermitteln und absurde Befehle durchzusetzen. Hierfür bitte besonders aussagekräftige Bewerbungsunterlagen, denn sie werden zweifellos zahlreich eingehen.
  • Von Lachgas zu Lachflash: Narkosefreie Klinikspiele für Kindsköpfe. Ist auch für die Ballon-Fetischisten geeignet. Da könnte man doch den internierten Internisten doch noch gewinnbringend einsetzen, dessen Brot und Wasser drücken schwer auf die gemeinen Kosten. Oder waren es Gemeinkosten? 

Gerne dürft ihr auch neue Kurse vorschlagen, sowie an der Innen- und Aussen-Ausrüstung ergänzen. Danke für Euren Kommentar!

3 Kommentare zu “Dom-Academy „Alpenfestung“

  1. Selten so gelacht – ein super Start in das neue Jahr!

    Ich empfehle noch den Aufbau eines echten Karrierepfades für MG-Doms, denn man will ja, dass die Interessenten mehr als nur einmal in die „Dom-Academy“ kommen.
    Also zum Einstieg den „Certified Dom 1st Grade“, und dann die Stufen
    „Certified Senior-Dom“ – gerade auch für die schon etwas älteren
    „Certified Super-Dom“, und als krönender Abschluß der Excellence-Offensive der
    „Certified Magnifizienz-Dom“, der dann wirklich über alle MG-Zweifel erhaben sein wird, und damit qualifiziert ist in den exklusiven Club der
    „Worldwide-Excellence-Doms“
    aufgenommen zu werden. Empfohlener Jahresbeitrag 10.000 SFr (sowiel sollte das einem richtigen MG-Dom schon wert sein 😉)

    Alles Gute im neuen Jahr!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s